Sie sind hier » Startseite » Urlaub mit dem Rollstuhl » Oberallgäu2 2009

Zimmer

Da wir wieder im selben Hotel waren, möchte ich auf die Beschreibung verzichten.
Hier nur ein Beispiel, wie man auf die Belange der Behinderten Rollstuhlfahrer eingehen kann.
 Ein sehr gutes Beispiel.
Der Behinderte kann mittels einer Stange seine Kleidungsstücke auf dem Kleiderbügel auf seine Höhe herunterziehen. Ist er fertig drückt er die Stange nach oben und die Kleidung ist im Schrank verstaut.
 
 
 
 
 
 
 

Fensterblick

nullDer Blick aus dem Fenster des Hotels.
Es war eine Woch im Herbst, aber nicht weniger schön.
An der Wolkenbildung kann man erkennen, dass es nicht nur Sonnenschein gab.
Interessant war auch, wie schnell sich der Blick auf die Berge ändern kann. Innerhalb weniger Minuten waren die Berge nicht mehr zu sehen oder umgekehrt.

Rubi

nullDer Blick auf Rubi.

Übrigens: Im Hotel ist eine Wanderkarte zu erstehen, speziell für Rollstuhlfahrer. Sehr zu empfehlen.

Der Weg führt Richtung Schöllanger Burgkirche. Der Anstieg etwas steil aber gut zu bewältigen.

Lama

nullLamas im Allgäu. Ein Landwirt bietet diese Möglichkeit mit Lamas Ausflüge zu unternehmen. Eine tolle Idee.

 www.lama-bewegung.de/


 

 

Elite

nullIch habe da immer so meine Probleme, wenn man den Kindern sagt, sie gehören zu einer Elite.
Ich habe absolut nichts gegen eine Schule, in welcher die schulische und die sportliche Leistung verbunden werden. Aber Eliteschule???

Ziegen

nullEin ganze Herde solcher Ziegen. Vorderteil schwarz-Hinterteil weiß.

Um welche Art handelt es sich dabei? Die farbliche Kennzeichnung-wie mit dem Lineal gezogen.

Nach Recherchen erfuhren wir es handelt sich um Walliser Schwarzhals. Sieht schon eigenartig aus.

www.walliser-schwarzhals.com




Bei Regen

nullAuch bei Regen ist es möglich die Gegend zu erkunden. Die richtige Kleidung bzw. das richtige Zubehör ist wichtig.
Im Hintergrund sehr gut zu erkennen, auf den Bergen hat es geschneit.
Auch wir sollten noch in diesen Genuß kommen.

Baum

nullEin seltsames Gebilde. An der Iller entlang auf dem Dammweg war sowas zu finden.
Der Weg an der Iller entlang wurde erneuert. Für jegliche Art von Rollstühlen bestens geeignet.
Dieser Rest eines Baumes hat es mir angetan.

Oytal

Das Oytal. Ein wundervoller Wanderweg für Rollstuhlfahrer. Entlang des Tales leicht ansteigend aber gut zu bewältigen. Am Ende des Tales eine Gaststätte mit Behindertentoilette.

Ein sehr empfehlenswerter Weg. Am Anfang von Oberstdorf aus etwas steil aber nur wenige Meter. Dann ertreckt sich ein wundervolles Tal.

Zusammenfassung

Aus meiner Sicht wird und wurde auch in der Vergangenheit sehr viel für Rollstuhlfahrer getan.
Angefangen von der Wanderkarte bis hin zu dem Angebot an öffentlichen Verkehrsmittel mit Rollstuhlstellplatz.

http://www.oberstdorf.de/erholung/barrierefrei/

Ein Angebot, welches man nicht überall findet. Wir haben uns hier wohlgefühlt.


All Rights Reserved by Arnold Kappel Urlaub im Rollstuhl - Oldtimer - Kraftkonten